powered by
Ihr Family Office Berater
Sind Trusts in Ihrem Land anerkannt?
Nicht jedes Family Office kann Sie mit Trusts unterstützen
Holen Sie das beste Family Office an Bord
Ernennen Sie für Ihre Familienziele den richtigen Kapitän

Trusts

Eine Trust-Gesellschaft oder ein Schweizer Family Office kann als Trustee auftreten oder eine andere Rolle in Ihrem Familientrust einnehmen. Trusts können alle Arten von Vermögenswerten aufnehmen – sie eignen sich hervorragend zur Steueroptimierung und zum Schutz von Vermögen und Privatsphäre. Seit Generationen werden Trusts zum Schutz von Familienvermögen in wirtschaftlich und politisch schwierigen Zeiten genutzt.

Schweizer Vermögensberater schlagen ihren Kunden oft die Verwendung von Trusts vor. Auch wenn es kein eigentliches Trustrecht in der Schweiz gibt, sind „Schweizer Trusts“ in Praxis möglich, wenn Sie einen Schweizer Trustee (ein in der Schweiz wohnhafter Trustee) zur Verwaltung der Vermögenswerte einsetzen.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns:

+41 58 819 65 50
info@switzerland-family-office.com

Lesen Sie weiter oder kontaktieren Sie uns jetzt für weitere Informationen.


Was ist ein Trust?

Trusts sind für die meisten von uns sehr komplexe Gebilde, können jedoch für vermögende, international verzweigte Familien als herausragendes Planungsinstrument dienen. Trusts werden weltweit von einer Vielzahl von bekannten und vermögenden Familien eingesetzt, und oft von Family Offices vorgeschlagen, um einen Teil des Vermögens zu separieren.

Einen Trust umschreibt man am besten als eine Rechtsbeziehung, bei der das formelle Eigentum an Vermögenswerten auf einen Trustee (zu Deutsch: Trustmanager, Treunehmer oder Trusteigentümer) übertragen wird, der diese für andere, die Begünstigten, verwalten wird. Daher wird das wirtschaftliche Eigentum an den Vermögenswerten den Begünstigten zugewiesen. Trusts werden nach dem im englischen Recht (Common Law) verankerten Trustrecht begründet und existieren bereits seit den Kreuzzügen im 12. und 13. Jahrhundert. Auch wenn es sich hierbei um englisches Recht handelt, können Trust und Trustee in der Schweiz domiziliert sein; im Volksmund auch „Schweizer Trust“ genannt.

Grundprinzipien eines Trusts - getrennte Besitzverhältnisse
Vor der TrustgründungNach der Trustgründung
Settlor:
Formeller und wirtschaftlicher Eigentümer
Trustee:
Formeller Eigentümer

Begünstigter:
Wirtschaftlicher Eigentümer

In einem Trust handelnde Personen

Die Person, welche den Trust durch die Zurverfügungstellung eines Vermögens begründet, nennt man Settlor (zu Deutsch: Begründer, Treugeber). Die Person oder Firma, die das Trustvermögen verwaltet, nennt man Trustee. Sehr oft ist es das Multi Family Office, welches als Trustee auftritt. Der Trustee hat die Befugnis und die Verpflichtung, das ihm anvertraute Trustvermögen zu verwalten. Die Begünstigten halten jedoch das wirtschaftliche Eigentum daran. In einer eigens hierfür erstellten Urkunde, auch Letter of Wishes genannt, kann der Settlor seine Absichten hinsichtlich der Verwaltung des Trusts festhalten. Der Letter of Wishes ist gesetzlich nicht bindend und dient dem Trustee zur richtigen Auslegung der Trusturkunde, z.B. betreffend der Verwaltung des Vermögens und der Auszahlung an die Begünstigten.

Der Settlor bestellt in der Regel einen Protector (zu Deutsch: Überwachungsorgan), der über die Einhaltung der Verpflichtungen des Trustees, nach den Vorgaben des Letter of Wishes, wacht. Der Protector kann bei gewissen Entscheiden auch als Berater auftreten. Er geniesst normalerweise das vollste Vertrauen des Settlors. Ein Family Office oder eine (Schweizer) Trust-Gesellschaft kann als Trustee von Familien auftreten oder die Rolle des Protectors übernehmen.chart eines Trusts

Schutz von Vermögen und Privatsphäre

Die meisten vermögenden Familien benutzen Trusts, um z.B. die Aktien der Familienholding zu halten oder grosse Immobilienprojekte zu schützen, da sie sich bestens zum Vermögensschutz eignen. In wirtschaftlich und politisch schwierigen Zeiten können Trusts im Heimatland (oder anderswo) zum Schutz des Familienvermögens eingesetzt werden, da die Vermögenswerte in den Besitz des Trustees transferiert wurden.

Trusts sind auch ein hervorragendes Instrument zur rechtsgültigen Steuerplanung und dem Schutz der Privatsphäre - letzteres, weil Trusts, im Gegensatz zu den meisten Unternehmensstrukturen, in keinem öffentlichen Register eingetragen sind. Die Existenz eines Trusts ist daher sehr schwer zu entdecken. Diese Besonderheit kann in vielen Ländern eine wichtige Rolle zur Gewährleistung der Sicherheit der betreffenden Familie spielen. Genau aus diesem Grund empfehlen Multi Family Offices regelmässig die Gründung von Trusts.

Besteuerung von Trusts

Trusts werden nicht in jedem Land durch die Steuerbehörden anerkannt und daher ist es oft unklar, wie das in einem Trust verwaltete Trustvermögen oder die Ausschüttungen an die Begünstigten besteuert werden sollen, wenn überhaupt (in der Schweiz werden Trusts anerkannt und können auch aus der Schweiz heraus verwaltet werden). Darüber hinaus kann das Familienvermögen oft über Generationen hinweg durch Trusts unversteuert gehalten werden. Aus diesen Gründen ist es vor der Gründung eines Trusts extrem wichtig, professionelle (Steuer-) Beratung einzuholen.

Viele Family Offices in der Schweiz können Ihnen bei der Begründung eines Trust behilflich sein, als Trustee fungieren oder eine andere Rolle in Ihrem Familientrust einnehmen, aber beachten Sie, dass die Dienstleistungsqualität von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ist.

Dienstleistungen von FOSS

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen zu Trusts, unserer Vermittlungsdienstleistung von Multi Family Offices oder (Schweizer) Trust-Gesellschaften haben oder Ihre allgemeinen Vermögensplanungsbedürfnisse besprechen möchten. Wir freuen uns, Sie beraten zu dürfen.

Autor: , LLM, TEP
© Copyright


Nächste Seite: Stiftungen →‏